Fünf Frauen geniessen mutig den Abstand vom Alltag

Fünf Frauen finden ihre kleine Insel, weg von den alltäglichen Verpflichtungen, auf dem Zweimaster SPERANZA- die letzte findet den Weg zur Crew erst am Abend des ersten Törntags.

Unerschrocken, von den Wogen des Lebens einiges gewöhnt, schippert die noch unerfahrene Crew mit erfahrenem Skipper über den aufgewühlten Bodensee. Mit tollem Wind geht’s voran; die Herzen jauchzen, die Augen strahlen, die Natur ist unmittelbar spürbar, alle blühen auf- ganz im Jetzt, ganz bei sich-.
In den folgenden sonnigen Tagen gibt es genügend ruhige und gemütliche Stunden an und unter Deck, in welchen den viel ausgetauscht, gedöst, gebadet und gelacht wird. Ein tolles Teamwork entsteht, alle dürfen, niemand muss und man steht sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite. Auch die Gaumenfreude kommt nicht zu kurz. Der alte Petroleumherd gibt sein bestes und hält zu uns bis zur letzten Stunde, dann trat er ab.

Mit neuem Wind um die Nase geht’s zurück in den Alltag – in welche Richtung, was nehmen wir mit? Ich freue mich auf weitere Segetörns auf der Speranza.

16.07.2020, T.B.