Viel Sonne, viel Fröhlichkeit, wenig Wind…

Segeltörn 9.-13.8.2021 auf der Speranza, Bodensee

Petrus sagte uns eine schöne Woche voraus, und so war sie von Sonne begleitet mit etwas Wind, maximal 2.7 Knoten. Es war sehr heiss, so dass wir oft ins kühle Nass des Bodensees flüchteten. Der Törn ging vorn Rorschach nach Horn zum Einkauf, dann Romanshorn, Friedrichshafen, Konstanz Egg und Kreuzlingen.

Unser Segelteam bestand aus vier Frauen und zwei Männern. Wir kannten uns bereits mit Ausnahme der netten Heidi, die neu war. Die Situation bei uns war sehr stimmig und der Törn deshalb ein Genuss.

In Friedrichshafen-Hafen befreite Crewmitglied Diana einen Schwan, der sich mit den Flügeln zwischen zwei Booten in Draht eingeklemmt hatte. Der Hafenchef meinte, er sei da nicht zuständig. Später traf dann die Polizei ein sowie die «Schwanenmama», um den verletzten Schwan im Auto fortzubringen. Als wir Friedrichshafen hinter uns liessen, wussten wir noch nicht, dass unser Weg nochmals dorthin zurückführen würde. Doch halt! In Konstanz Egg dann stellte unser Kapitän fest, dass wir ausgerechnet die allseits beliebte Schiffs-Kaffeekanne in Friedrichshafen vergessen hatten. Auf telefonische Anfrage, meinte der Hafenmeister Zackenbarsch, das Ding sei bei ihm und liess uns den genauen Standort wissen.

Nachdem die Kanne wieder an Bord war – der extra Weg hat sich gelohnt – nutzten die Mitsegler die Zusatzzeit in Friedrichshafen für einen Seepromenaden-Bummel mit Eisgenuss. Dann gings bei grösster Hitze zurück auf die SPERANZA bzw. nach Rorschach. Die erholsame und fröhliche Woche ging so schnell zu Ende.

19.08.2021: Dani Kohler